Für ein selbstbewusstes Lachen.

In unserem praxiseigenen Prothetik Bereich gilt unser besonderes Interesse CAD/CAM und dem CNC-Fräsen. Dadurch werden optimale Lösungen für unsere Patienten möglich, denn "Prothetik" bedeutet "Ersatz von Zähnen".

Dabei wird zwischen herausnehmbarem Zahnersatz - Prothese - und festem Zahnersatz - Brücke - unterschieden. Zahnersatz auf Implantaten ist eine Erweiterung der prothetischen Möglichkeiten, sowohl für die Prothese als auch für die Brücke.

Die Konstruktionen werden heutzutage hauptsächlich aus Gold und /oder Edelstahl hergestellt. Die angefügten oder ersetzten Zähne und das ersetzte Zahnfleisch werden in Kunststoffen gefertigt. Die edlere Version aber ist die Verwendung von Keramik für Verblendungen, vornehmlich im sichtbaren Bereich.

Fotos © Dr. Laurisch / imes-icore gmbh

Durch die Frästechnik ist es uns möglich, Konstruktionen auch in Titan anzubieten.

Durch die Einführung der Zirkonoxidkeramik ist es uns aber auch möglich, vollständig metallfreie prothetische Arbeiten anzubieten, sogar Teleskop-Prothesen können metallfrei hergestellt werden. Eine verbesserte Version der Teleskop-Prothese ist die "Teleskopgliederschiene", bei der es möglich ist, nachträglich Implantate zu integrieren.

Zirkonoxid ist eine Hochleistungskeramik, die seit ca. 30 Jahren in der Industrie Verwendung findet. Die Besonderheit ergibt sich aus der Beimischung von ca. 5 % Yttriumoxid (Ytr2O3). Diese Beimischung führt zu dem Phänomen der Bruchkittung. Da gesinterte Zirkonkeramik unglaublich hart und nur mit Diamanten zu bearbeiten ist, wird die Vorstufe, der sogenannte Grün- oder Weißkörper (kreideartig) zum Fräsen benutzt. Der Nachteil ist ein 20-30% iges Schrumpfen beim Sintern.

Nur Hochleistungsfräsen sind in der Lage, das gesinterte oder gar gehippte Zirkonoxid zu bearbeiten. Obwohl unsere Premium CNC Fräse der Fa. imes-icore dazu in der Lage ist, wurde ebenfalls ein "Everst-Therm" für unsere Praxis angeschafft, um neuentwickelte Keramiken nutzen und verwenden zu können.

Diese wird durch Zusatz von Zirkoniumsilikaten schrumpfungsfrei und kann als Grünkörper gut bearbeitet werden. Die Sinterung findet dann im Everst-Therm statt.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen